Jeans-Upcycling – Sitzkissen

Wir haben alle große Boxen mit alten Jeans, meist kaputt an Knien oder Oberschenkeln. Da muss man doch mal ein bisschen was von abbauen! Also haben wir Ideen gesammelt, und ich habe mich kurzfristig dafür entschieden, ein Sitzkissen zu nähen.

Die Anleitung gibt es gratis bei pattydoo. Also Jeansnadel eingesetzt, zwei Kinderjeans und ein Erwachsenen-Hosenbein zugeschnitten, und los gings. Die Mitte wird schon ziemlich dick, so dass ich nicht wie in der Anleitung zwei Hälften genäht habe, und dann komplett einmal durchgenäht, sondern einfach immer weiter jeweils ein Teil angenäht bis zur Naht des vorigen Teils.

Als Füllung habe ich unser altes Stillkissen genommen, was bisher keiner haben wollte. Ich dachte erst, das reicht locker, hat aber letztendlich genau gereicht, weniger Mini-Kügelchen hätten es nicht sein dürfen. Und zur Sicherheit habe ich auch noch ein Innen-Kissen genäht.

Die Knöpfe kamen aus dem Bestand, und zum Glück hatte ich auch eine Nadel, die lang genug war. Leider war sie dann zu dick für die Knöpfe… Aber irgendwie hab ich alles fest bekommen.

Jetzt wandert das Kissen ins Arbeitszimmer, wo die Kinder ab und zu fernsehen, und sonst auf einer Fleecedecke sitzen. Ich hoffe, das Kissen gefällt ihnen. Und ich habe schon die begründete Ahnung, dass ich in Kürze noch zwei weitere Kissen nähen darf 😉 Dann muss ich entweder auf andere Füllungen zurückgreifen, oder neue Kugeln bestellen. Mal schauen.

Freutag! Klarschiff!

5 Gedanken zu „Jeans-Upcycling – Sitzkissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.